Museumsfest

Im Museum der Kulturen wird bunt gekocht

DominiqueKähler strickt als Madame Tricot dreidimensionale Objekte. Sie wird im Museum der Kulturen ihre Kunst auch den Besuchern beibringen.

DominiqueKähler strickt als Madame Tricot dreidimensionale Objekte. Sie wird im Museum der Kulturen ihre Kunst auch den Besuchern beibringen.

Das Basler Museum der Kulturen feiert am Wochenende mit Stargästen die Kochkunst in all ihren Facetten. Dabei soll gekocht, gelacht und natürlich auch gegessen werden.

Ursprünglich war das Museum einmal ein Ort des Bewahrens. Eine Institution, die sich für das Vergangene einsetzt, in den Bereichen Kunst, Brauchtum, Technik — eben in allem, was die Menschheit so zustande gebracht hat. Das Museum ordnet die menschlichen Errungenschaften ein, archiviert, erforscht, und präsentiert.

Doch es gibt eine Trendwende in der Museenlandschaft zu verzeichnen: Museen können auch hochaktuelle Themen bewirtschaften — wenn sie wollen. Das Museum der Kulturen in Basel will: «Kultur kocht!» lautet das Motto des diesjährigen Museumsfestes, denn: Kochen liegt im Trend. Auf Food-Blogs teilen Profi- und Hobbyköche ihre intimsten Kochfantasien mit; im Fernsehen bieten die beliebten Kochshows viele Möglichkeiten zum passiven Couch-Kochen. Kochbücher sind zum angesehenen Mitbringsel aufgestiegen und die besten Feinkostläden werden wie Geheimtipps gehandelt.

Wurstkönig und Star-Köchin

Auf diesen Zug springt das Museum der Kulturen nun auf und stellt das kommende Wochenende ganz ins Zeichen des Kochens. Stargäste sind TV-Köchin Sarah Wiener und Wurstkönig Mika Lanz, die Band Schtärneföifi sorgt für einen appetitanregenden Soundtrack. Ein Etikette-Workshop bietet Gelegenheit, die Kenntnisse über gute Tischmanieren aufzufrischen, aber auch schmatzen wird mal erlaubt sein. Foodtrucks auf dem Münsterplatz und das Museumsbistro sorgen ganztägig für vielseitige Verpflegung. Ein Erlebnisraum klärt über Foodwaste auf — immerhin 300 Kilogramm Essen werden pro Person in der Schweiz jährlich weggeworfen! —, und Sarah Wiener kocht live ein Menü aus Resten.

Wurst aus Schokolade

Offene Kinderateliers führen die Kleinsten an die hohe Kochkunst heran, eine Comedy Night trainiert die Lachmuskeln, und natürlich darf auch ein Stand über exotische Gewürze nicht fehlen. Und wer sich sattgegessen hat, der kann mit Madame Tricot aus Wolle exquisite Meeresfrüchte stricken lernen. Die Festbesucher dürfen sogar ihre ganz eigene Wurst herstellen — aus Fleisch, oder aus Schokolade. Und wer hätte es gedacht: Seit 7000 Jahren schon dreht sich in Familien, Kulturen und sogar in Religionen vieles — wenn auch nicht alles — um die Wurst. Das Museum der Kulturen schafft also den Spagat: das Kulturgut Wurst im Museum zu bewahren, und Trendsetter in Sachen Kochkunst zu sein.

Museumsfest: Sa, 3.9.: 10-24 Uhr. So, 4.9.: 10-17 Uhr. Eintritt frei. Museum der Kulturen, Münsterplatz 20, Basel.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1