Badespass
Im Pharmaziemuseum darf wieder gebadet werden

Vom 4.-8. Juli findet im Pharmaziemuseum erneut die Badewoche statt. Verschiedene Kräuterbäder, Yoga oder das Badebeizli laden zum Verweilen ein.

Merken
Drucken
Teilen
Badewoche des Pharmaziemuseums
8 Bilder
Das Brunnenballet beider Basel stimmte die Gäste aufs Baden ein.
Nach dem Baden lohnt es sich, sich auszuruhen, etwa auf dieser bequem aussehenden Liege.
In grossen Holzzubern kann gebadet werden.
Auch für Speis und Trank wird gesorgt, wenn man in der Wanne sitzt.
Neu gibt es neben lauschigen Liegplätzen im Apothekergarten auch Schröpfmassagen. Im Pharmaziemuseum findet die Badewoche statt. Neu gibt es lauschige Liegeplätze im Apothekergarten und Schröpfmassagen. Eingestimmt auf den Badespass wurden die Gäste vom Brunnenballet beider Basel und Musik aus der Renaissance.

Badewoche des Pharmaziemuseums

Martin Toengi

Im Pharmazie-Historischen Museum findet die Badewoche von Dienstag bis Samstag (4.-8.7.) statt. Neu gibt es lauschige Liegeplätze im Apothekergarten und Schröpfmassagen. Eingestimmt wurden die Gäste am Dienstag vom Brunnenballet beider Basel und Musik aus der Renaissance.

Geöffnet ist das Badehaus täglich von 12-15 Uhr. Zum Baden ist eine Reservation per Telefon oder Mail erforderlich (061 207 48 10 oder badewoche@pharmaziemuseum.ch). (bz)