Sommerserie
Im Sportmuseum entdeckt: das eindrückliche Bilder-Archiv

Das SchweizerSportmuseum in Münchenstein birgt wahre Schätze. Das auf dem Dreispitz beheimatete Museum macht bis zum 11. August Sommerpause. In dieser Zeit stöbert die bz in den Archiven und wirft einen Blick hinter die Kulissen. Teil 1.

Bojan Stula
Drucken
Teilen
Die wahrscheinlich älteste Fotografie des Schweizer Sports: das 35. Eidgenössische Turnfest 1867 in Genf.

Die wahrscheinlich älteste Fotografie des Schweizer Sports: das 35. Eidgenössische Turnfest 1867 in Genf.

Zur Verfügung gestellt

Leicht tut sich das Baselbiet ja nicht mit dem Schweizer Sportmuseum, das auf dem Dreispitz in Münchenstein ein Begehlager eingerichtet hat - erst recht nicht, wenn es um dessen Finanzierung geht. Von heute bis 11. August macht das Museum Sommerpause, was für die bz Grund genug ist, gerade jetzt einen Blick hinter die Kulissen zu werfen; genauer, in das Bilderarchiv des Museums.

Dieses ist auf seinem Feld das wohl bedeutendste des Landes und umfasst rund 400'000 Einheiten mit Sportmotiven von 1867 bis heute. «In den nächsten Jahren sollen die Bilderbestände vollständig digital erschlossen werden», erklärt Museumsleiter Gregor Dill, was einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Sportmuseums darstellen wird.

Im FCB-Museum präsent

Neben der zentralen Sammlung auf dem Dreispitz, die neben dem Bilderarchiv rund 150'000 Objekte aus der Welt des Sports umfasst, gehört es zum festen Museumskonzept, mit Ausstellungen im ganzen Land auf die Interessenten zuzugehen. Einen wichtigen Teil der Wanderausstellungen oder Leihgaben bilden regelmässig auch Dills Bilderschätze, so etwa im FCB-Museum im Fan-Shop beim St. Jakob-Park.

Zum Auftakt der 23-teiligen Serie, in der die bz jeden Tag ein bedeutendes Bild aus der Sammlung des Sportmuseums vorstellt, hat Museumsleiter Dill etwas ganz Besonderes herausgesucht. Es ist ein ganz altes Bild, aber eines aus aktuellem Anlass: Das 75. Eidgenössische Turnfest in Biel fand eben erst vor einer Woche seinen Abschluss. Seine Spuren werden ganz gewiss später einmal ihren Weg in die Archive finden, wo sie sich unter anderem zum obigen Schwarz-Weiss-Bild gesellen werden.

Turnfest fiel wegen Krieg aus

Es ist die wahrscheinlich älteste Fotografie des Schweizer Sports; auf jeden Fall die älteste eines Eidgenössischen Turnfests. Die 35. Ausgabe des Fests fand vom 22. bis 25. Juni 1867 in Genf statt. Die 400 teilnehmenden Turner mussten sich allerdings auf die friedlichen Spiele gedulden - das ursprünglich für 1866 geplante Eidgenössische Turnfest hatte wegen des nicht ganz so friedlichen Deutsch-Deutschen Krieges um ein Jahr verschoben werden müssen.

Mit ihrem Sieg bei Königgrätz über die Österreicher am 3. Juli 1866 besiegelten die Preussen das Ende des Deutschen Bundes, aus dem fünf Jahre später das Deutsche Reich entstehen sollte. Für die wackeren Eidgenossen bedeutete dies, dass sie danach endlich wieder turnen durften.

Aktuelle Nachrichten