Basel

Im vergangenen Jahr ist die Einwohnerzahl weiter gewachsen

Bevölkerungswachstum: Die Einwohnerzahl in Basel ist angestiegen. (Symbolbild)

Bevölkerungswachstum: Die Einwohnerzahl in Basel ist angestiegen. (Symbolbild)

Seit sechs Jahren nimmt die Einwohnerzahl in Basel-Stadt stetig zu. 2013 ist sie um 1,0 Prozent angestiegen. Allerdings sank die Zahl der Schweizer um 0,02 Prozent, somit gab es einen Anstieg des Ausländeranteils in Basel.

Das Bevölkerungswachstum im Kanton Basel-Stadt hält an: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner ist 2013 um 2000 auf 195'459 angestiegen. Das entspricht einem Plus von 1,0 Prozent. Im Vorjahr hatte die Bevölkerung im Stadtkanton um 0,6 Prozent zugelegt.

Die Einwohnerzahl nimmt in Basel-Stadt seit sechs Jahren zu. Die Zahl der Schweizerinnen und Schweizer sank indes 2013 weiter: um 0,02 Prozent auf 127'907. Da die Zahl der Ausländer derweil um 3,1 Prozent auf 67'552 zulegte, stieg der Ausländeranteil um 0,6 Punkte auf 34,6 Prozent, wie das Statistische Amt am Dienstag mitteilte.

1981 Geburten wurden registriert. Da gleichzeitig 2089 Einwohner starben, resultierte ein statistischer "Sterbeüberschuss" von 108 Personen. Dies sei der tiefste Wert seit langem. Schweizer starben mehr als geboren wurden; bei den Ausländern war es umgekehrt. Letztmals mehr Geburten als Todesfälle waren 1972 registriert worden.

Bei den Zu- und Wegzügen ergab sich ein Wanderungsgewinn von 1543 Personen. Dieser setzt sich zusammen aus einem Wegzugüberschuss bei den Schweizern (555 Personen) und einem Zuzugüberschuss bei den Ausländern (2098). Eingebürgert wurden im vergangenen Jahr übrigens 969 (Vorjahr: 871) Ausländerinnen und Ausländer.

Meistgesehen

Artboard 1