Nationales Tanzfest

In Basel wird vier Tage getanzt

Die bereits 12. Ausgabe des nationalen Tanzfestes geht nächste Woche auch in Basel über die Bühne.

Die bereits 12. Ausgabe des nationalen Tanzfestes geht nächste Woche auch in Basel über die Bühne.

Das nationale Tanzfest macht mit seiner 12. Ausgabe Halt in Basel. In unterschiedlichen Kulturstätten sind verschiedene Tanzstücke zu sehen.

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie kommenden Donnerstag Menschengruppen durch die Innenstadt von Basel tanzen sehen. Es ist der Start des 12. Nationalen Tanzfestes. Für vier Tage thematisiert das Festival in 29 Städten und Gemeinden in der Schweiz das Spiel mit dem Körper und den Sinnen.

2006 als lokaler Anlass in Zürich gegründet, ist das Tanzfest mittlerweile zum Fixpunkt im nationalen Kalender geworden. In Kooperation mit dem Bundesamt für Kultur, den Schweizer Tanzpreisen und dem schweizerischen Tanznetzwerk «Reso» touren 15 Tanzstücke durchs Land.

In Zusammenarbeit mit lokalen Veranstaltern und Tanzschulen wird so ein Programm entwickelt, das sowohl zum Zuschauen als auch zum Mittanzen einlädt.

Ein breites Angebot

Am Donnerstag, 4. Mai, wird das Festival nach der Tanzparade durch die Innenstadt mit dem Stück «Tschägg» in der Kaserne eröffnet, wo bis Sonntag weitere Produktionen gezeigt werden.

Das Theater Basel ist mit den bereits laufenden Stücken «Carousel» und «Satyagraha» eingebunden, das Roxy Birsfelden zeigt mit «Tenguerengue» und «The Wanderers Peace» Zeitgenössisches, in der Produktion «Les métamorphoses du cercle» im Kunsthaus Baselland begegnen sich Tanz und Skulptur.

Das Kulturzentrum Union lädt zur Begegnung mit Tänzen aus der ganzen Welt und zum Break-Dance-Wettkampf. Im Werkraum Warteck gibt es Schnupperkurse in den unterschiedlichsten Tanzstilen. Abgerundet wird das Programm durch Auftritte und Workshops auf dem Barfüsserplatz und beim Keck Kiosk. Das Kult.Kino zeigt eine Auswahl an Tanzfilmen.

Das Tanzfest: Donnerstag, 4., bis Sonntag, 7. Mai. www.dastanzfest.ch/basel.

Meistgesehen

Artboard 1