Energie

Industrielle Werke Basel erhöhen Gastarife

Tarife für Erdgas werden rückwirkend per 1. Mai erhöht. Die Erdgas-Druckreduzierstation Kleinhüningen, in der Erdgas aus dem Transportnetz in das Versorgungsnetz der IWB eingespeist wird. IWB/Mathias Leemann

Tarife für Erdgas werden rückwirkend per 1. Mai erhöht. Die Erdgas-Druckreduzierstation Kleinhüningen, in der Erdgas aus dem Transportnetz in das Versorgungsnetz der IWB eingespeist wird. IWB/Mathias Leemann

Die Industriellen Werke Basel (IWB) erhöhen die Tarife für Erdgas rückwirkend per 1. Mai. Damit geben sie steigende Beschaffungskosten beim Gasverbund Mittelland weiter.

Beim Kleinbezugstarif für Kunden mit Gas zum Kochen und für Durchlauferhitzer beträgt die Erhöhung 0,8 Rappen pro Kilowattstunde, wie die IWB am Dienstag mitteilten. Der Tarif für Heizgas-Anwendungen steigt um 1 Rappen pro Kilowattstunde. Die Basler Regierung hat der Tarifanpassung gleichentags zugestimmt.

Für einen durchschnittlichen Haushalt mit Erdgasheizung und einem Jahresverbrauch von rund 20'000 Kilowattstunden bedeutet das gemäss Mitteilung rund 200 Franken Mehrkosten pro Jahr. Wer Erdgas nur zum Kochen einsetzt und rund 500 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, müsse mit jährlichen Mehrkosten von rund 4 Franken rechnen.

Letztmals hatten die IWB die Erdgastarife im Januar 2012 erhöht. Seit dann sind sie um bis zu 1,80 Rappen pro Kilowattstunde gesunken, wie es weiter heisst. Der Gasverbund Mittelland hatte die Beschaffungskosten gemäss Mitteilung im vergangenen Oktober und nochmals im April angehoben.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1