Delnon, der in Basel immer wieder Opern inszenierte, löst damit Dietmar Schwarz ab, der das Theater Basel nach der Spielzeit 2011/12 verlässt. Delnon übernimmt die Leitung erst mal für die Saison 2012/13. Die Nachfolge von Schauspieldirektor Elias Perrig übernimmt ein junges Trio mit dem bisherigen Chefdramaturg Martin Wigger und den beiden Regisseuren Simon Solberg und Tomas Schwelgen eingesetzt. Letztere werden als Hausregisseure fest nach Basel verpflichtet.

Das Ballett wird weiterhin von Richard Wherlock geleitet. Nur gerade für eine neue Saison besetzt wurden die vakanten Spartenleitungen wegen der ungewissen finanziellen Zukunft des Dreispartenhauses.

Nach dem Nein des Baselbieter Souveräns zu einer Erhöhung der jährlichen Theatersubvention um 4,25 Millionen Franken signalisierte zwar die Basler Regierung ihre Bereitschaft, dem Theater mit einer zusätzlichen Million pro Jahr unter die Arme zu greifen. Der dafür nötige Segen des Grossen Rats steht jedoch noch aus.

Die beiden scheidenden Spartenleiter, die zusammen mit Georges Delnon auf die Spielzeit 2006/07 nach Basel gekommen waren, hatten ihren Abgang schon im Januar 2010 angekündigt. Operndirektor Schwarz wird ab der Saison 2012/13 neuer Indendant der Deutschen Oper in Berlin. Derweil will Schauspieldirektor Perrig künftig vermehrt Regie führen. (sda)