Folgenreicher Unfall
Ironie pur: BVB-Bus in Easyjet-Farben crasht Easyjet-Piloten

Es hätte ja eine gewisse Komik, hätte sich der arme Pilot nicht verletzt. Ein Easyjet-Pilot verunfallte auf dem Weg zur Arbeit. Er wurde auf seiner Vespa von einem BVB-Bus gestreift und stürzte. Der Bus war ausgerechnet in den Easyjet-Farben unterwegs.

Stefan Schuppli
Drucken
Teilen
Ironischerweise war der Bus in den Easyjet-Farben bemalen.

Ironischerweise war der Bus in den Easyjet-Farben bemalen.

Moving Media

Verhängnisvolle Kollision auf der Flughafenstrasse: Ein BVB-Bus der Linie 50 überholte einen Vespafahrer. Der Bus schwenkte zu früh wieder nach rechts und touchierte den Lenker. Dieser stürzte und wurde mittelschwer verletzt.

Das Unfallopfer war ausgerechnet ein Easyjet-Pilot auf dem Weg zur Arbeit. Doch mit Fliegen wurde nichts. Seine erste Destination wäre an diesem Tag Brindisi gewesen, sagte er gegenüber der bz. Pikant: Der BVB-Bus war ironischerweise einer, der zu Werbezwecken in den Farben von Easyjet gehalten ist. «Die Sicherheitslinie ist dort ausgezogen, er hätte gar nicht überholen dürfen», befand der Easyjet-Pilot.

Gebrochene Hand

Der Pechvogel musste von der Sanität mit einer gebrochenen Hand und mehreren Schürfungen ins Basler Universitätsspital gefahren werden. «Mein Rucksack verhinderte wohl Schlimmeres, ich war gut gepolstert», zeigt er sich erleichtert. Die Uniform ist aber ebenfalls im Eimer.

Der Buschauffeur hatte von der Kollision offenbar nichts bemerkt und stritt die Kollision zunächst ab. Die Postauto AG, welche die Flughafenstrecke noch bis Ende Jahr für die BVB bedient, bestätigt den Unfall. Die Kollision hatte sich bereits am Mittwoch vor einer Woche zugetragen, wurde aber nie kommuniziert.

Der Unfall sei von der (französischen) Polizei aufgenommen worden, die Untersuchung laufe, schreibt die Medienstelle der Postauto AG. Sie wünsche dem verunfallten Vespafahrer eine gute Genesung. Am Tag nach dem Unfall war dieser wieder auf den Beinen. Nicht auf Rädern – und nicht in der Luft. Und auch nur ganz langsam.

Aktuelle Nachrichten