Fasnacht

«Yystoo»: Die drei Fasnächtler Christophe Haller (FDP), Salome Hofer (SP) und Remo Gallacchi (CVP) wollen etwas Farbe in den Ratsbetrieb bringen. Seit einigen Wochen weibeln sie deshalb für eine überparteiliche Fasnachtskommission, die an den «Drey scheenschte Dääg» für einmal schweigt und lediglich Trommel und Piccolo sprechen lässt. Für ein Zyschtigsziigli suchten sie Gleichgesinnte, die sich für zwei Stunden ins Goschdyym werfen.

Run auf den Vortrab

Inzwischen ist bekannt: Rund 25 Grossräte haben sich für die Rieme der selbstironischen «Schwätzer» (Anm. d. Red.: Ja, die heissen wirklich so) angemeldet. Naturgemäss wollen die meisten vorne laufen, weshalb der Vortrab beachtliche Züge annehmen wird. Doch immerhin auch über 15 Tambouren und Pfeifer geben sich die Ehre. Damit ist es amtlich: Jedes vierte Grossratsmitglied ist ein Narr.

Und wer ist der Chef?

Gerüchten zufolge sei der Job des Tambourmajors indes noch vakant. Prädestiniert für diese Aufgabe wäre natürlich Baschi Dürr. Nicht nur steht er mit dem Sicherheitsdepartement einem ulkigen Haufen vor. Nein, auch an den anderen beiden Fasnachtstagen gibt er als Major einer kleinen, geheimen Gruppe den Takt an.