Jugendkulturfestival
Jugendkulturfestival top - Afterparty flop

Das siebte Jugendkulturfestival ist ein Erfolg – nur die Afterparty floppt. Co-Präsidentin Rahel Schmid gibt dem schönen Wetter die Schuld für die wenigen Besucher in der Kirche.

Andreas Maurer
Merken
Drucken
Teilen
Basler Jugendkulturfestival
10 Bilder

Basler Jugendkulturfestival

bz

Den Machern des siebten Jugendkulturfestivals (JKF) gelingt es, mit grösseren und kleineren Neuerungen das Publikum wiederum neu zu begeistern.

Die Besucherzahlen sind wegen der Weitläufigkeit des Festivals sehr schwierig zu schätzen. Die Organisatoren gehen von bis zu 50 000 Kulturfans aus, die das diesjährige JKF besuchen.

Einziger Flop ist die am Freitagabend erstmals durchgeführte JKF-Party in der Elisabethenkirche. Trotz gross gerührter Werbetrommel finden nur wenigen den Weg in die Kirche.

JKF-Co-Präsidentin Rahel Schmid begründet dies mit dem schönen Wetter, das am Freitag die Besucher davon abhält, die Party drinnen ausklingen zu lassen.«Ich nehme an, alle Basler Clubs hatten wenige Gäste.»