«Probleme mit der Statik, wie es in Paris der Fall ist, gibt es am Käppelijoch derzeit keine»,  sagt André Frauchiger vom Basler Bau- und Verkehrsdepartement auf Anfrage der «Schweiz am Sonntag».

Zudem habe das Gitter bis anhin keinen Schaden genommen. Mittlerweile sind es laut Frauchiger 2100 Liebesschlösser; vor zwei Jahren wurden am Tor noch wenige hundert gezählt. «Für neue besteht praktisch kein Platz mehr»,  sagt Frauchiger.