Basel
Kanton zahlt 2,15 Millionen an neuen Spielplatz im Tierpark Lange Erlen

Im Tierpark Lange Erlen in Basel wird bis 2017 ein neuer Spielplatz angelegt. Der Kanton Basel-Stadt beteiligt sich am 2,5 Millionen Franken teuren Objekt mit 2,15 Millionen Franken aus dem Mehrwertabgabefonds.

Drucken
Teilen
Kanton zahlt 2,15 Millionen an neuen Spielplatz für Tierpark Lange Erlen (Symbolbild).

Kanton zahlt 2,15 Millionen an neuen Spielplatz für Tierpark Lange Erlen (Symbolbild).

Andreas Kaufmann

Realisiert wird der neue Spielplatz am Standort der heutigen Weiheranlage links neben dem Parkrestaurant. Da er ausserhalb des eigentlichen Tierparkareals liegt, soll der Spielplatz auch ausserhalb der Parköffnungszeiten zugänglich sein.

Ersetzen soll die neue Anlage den seit mehr als vierzig Jahren bestehenden heutigen Spielplatz. Mit rund 1000 Quadratmeter soll der neue Spielplatz auch wesentlich grösser werden. Geplant ist, auf der "Spielaue" den übergeordneten Gedanken des Tierparks Lange Erlen aufzunehmen und Kindern Wissen über die einheimische Tierwelt zu vermitteln.

Die Arbeiten sollen 2016 in Angriff genommen und im Frühling 2016 abgeschlossen werden. Weil der neue Spielplatz auch auf Kinder mit einer Behinderung ausgerichtet ist, beteiligt sich die Stiftung "Denk an mich" mit einem Beitrag von 235'000 Franken am Projekt.

Aktuelle Nachrichten