Noch immer fehlen rund 800 Unterschriften für das Referendum gegen die kantonale Umsetzungsvorlage zur Steuervorlage 17. Insgesamt 2000 Unterschriften sind bis Ende Monat nötig, 2200 wollen die Verantwortlichen sicherheitshalber zusammenbekommen. «Wir müssen zum Endspurt nochmals Vollgas geben», ist sich Parteisekretärin Franziska Stier von der federführenden Basta bewusst. «Ich bin aber optimistisch, dass wir es schaffen.»

Ende September hatte der Basler Grosse Rat die Vorlage deutlich gutgeheissen. Einzig die Linksaussenpartei Basta hatte dagegen votiert, weil sie die veranschlagten 150 Millionen Franken Mindereinnahmen für den Kanton grundsätzlich ablehnt. Unterstützt wird das Referendum von Gewerkschaften, der Juso oder der Organisation Multiwatch.

Die Unterschriftensammlung laufe eigentlich nicht schlecht, betont Basta-Parteisekretärin Stier. Es fehlten aber die zwei Wochen Herbstferien. Zudem hätten verschiedene Organisationen ihre Parolen erst später gefasst, weshalb die Zeit nun knapp werden könnte.