Seit der Grossratsdebatte vom Mittwoch ist klar: Am 28. September wird in den Kantonen Basel-Stadt und Baselland über den Gegenvorschlag zur Fusions-Initiative abgestimmt. Im Gegensatz zum Land, wo sich die Gegner bereits Ende 2012 formiert hatten, kommt in der Stadt jedoch kein breites, überparteiliches Anti-Fusions-Komitee zu Stande. „Ich weiss bis jetzt von niemandem, der den Mut hat, sich uns anzuschliessen“, sagt SVP-Grossrat Joël Thüring gegenüber der „Schweiz am Sonntag“. Zusammen mit Mitstreitern aus der SVP will er nach den Sommerferien eine „kleine Kampagne“ starten.

Auch in anderen Basler Parteien finden sich Politiker, die einer Kantonsfusion skeptisch gegenüberstehen. Sie wollen aber nicht mit Thüring zusammenspannen. „Als einziger Grüner will ich nicht dagegen argumentieren“, sagt etwa Michael Wüthrich, der am Mittwoch im Grossen Rat gegen den Gegenvorschlag stimmte. Die Grünen beider Basel hatten die Fusions-Initiative 2011 lanciert.