Studie
Kantonsfusion im Fokus: Credit Suisse publiziert Studie über beide Basel

Die Credit Suisse wird im Sommer 2014 eine Studie über die beidem Basel veröffentlichen. In der Studie soll insbesondere die Kantonsfusion betrachtet werden. Bereits 2004 führte die Credit Suisse eine umfassende Studie zum Wirtschaftsraum Basel durch

Merken
Drucken
Teilen
Im Fokus der Studie soll die mögliche Kantonsfusion stehen. (Symbolbild)

Im Fokus der Studie soll die mögliche Kantonsfusion stehen. (Symbolbild)

Nicole Nars-Zimmer

Im Vorfeld der Abstimmung in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft sollen auf Basis dieser Studienerkenntnisse die Chancen und Risiken einer Kantonsfusion öffentlich diskutiert werden.

Die REGIO BASILIENSIS hat im Mai 2013 die Idee lanciert, eine faktenbasierte Studie zu den Chancen und Risiken einer Fusion der beiden Basel durchzuführen. Damit soll den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern eine sachliche Auslegeordnung zur anstehenden Fusionsfrage zur Verfügung gestellt werden, nachdem im Vorfeld die politische Forderung nach einer Simulation abgelehnt worden ist.

Das ursprüngliche Konzept einer durch private Sponsoren getragenen Studie liess sich aufgrund ungenügender Finanzmittel nicht realisieren. Dr. Kathrin Amacker, Präsidentin der REGIO BASILIENSIS, hingegen betont: «Es war uns in den letzten Monaten ein grosses Anliegen, eine faktenbasierte Studie über die Fusion der beiden Basel anzustossen. Wir freuen uns deshalb sehr, dass die Credit Suisse im 2014 eine Regionalstudie im Rahmen ihrer periodischen Regionalanalysen durchführen wird und dabei die beiden Basel und die aktuelle Frage der Kantonsfusion beleuchtet».

Bernhard B. Fischer, Regionalleiter Firmenkunden Nordschweiz der Credit Suisse, sagte: «Seit vielen Jahren zählen die quantitative Analyse der Standortqualität der Schweizer Kantone und Regionen sowie die Veröffentlichung der Resultate zu den regelmässigen Beiträgen der Credit Suisse zur volkswirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Diskussion in der Schweiz. Bereits 2004 publizierten unsere Ökonomen eine Studie zu den Strukturen und Perspektiven des Wirtschaftsraumes Basel. Mit der geplanten Aktualisierung der Regionalstudie leistet die Credit Suisse einen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung in der Region.»

Die Studie der Credit Suisse soll im Sommer 2014 im Hinblick auf die voraussichtlich im Herbst 2014 stattfindende Volksabstimmung in den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft erscheinen. Die REGIO BASILIENSIS wird nach Publikation der Studie zu einer öffentlichen Veranstaltung einladen, um auf Basis dieser Erkenntnisse die Chancen und Risiken einer Kantonsfusion zu debattieren.