Basel
Kerze setzt Einfamilienhaus in Brand - 77-Jähriger verletzt

Bei einem Brand in einem Doppeleinfamilienhaus in Basel ist am Mittwochabend ein Bewohner verletzt worden. Die Sanität brachte den 77-jährigen Mann mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital.

Merken
Drucken
Teilen
Das Haus an der Föhrenstrasse ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. (Symbolbild)

Das Haus an der Föhrenstrasse ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. (Symbolbild)

Keystone

Der Brand an der Föhrenstrasse war kurz nach 17.30 Uhr ausgebrochen, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt am Donnerstag mitteilte. Als Brandursache stehe eine brennende Kerze im Vordergrund. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Das Haus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar.