Rot-Weiss

Kerzen, Teller, Fondue-Pfanne: Überall ist das Kreuzchen drauf

Was nicht schweizerisch ist, wird am 1.August schweizerisch gemacht. So verkauft es sich besser und bringt Farbe in Basels Schaufenster. So kann man mit Rot-Weissen Pelerinen und elektrischen Lampions den Nationalfeiertag feiern.

Hauptsache ein Schweizer Kreuz ist drauf: Vor dem 1. August stellen Verkäufer alles, was Rot-Weiss ist, in ihre Schaufenster. Und was noch kein weisses Kreuzchen hat, bekommt halt noch eines. Obwohl – so extrem wie in anderen Jahren ist es dieses Jahr nicht. So richtig will die Nationaltagfeier-Stimmung nicht aufkommen.

Ob es am regnerischen Wetter liegt? Verständlich, denn Girlanden und Lampions einzukaufen und im Garten aufzuhängen macht keinen Spass, wenn sie nach ein paar Stunden vom Regen zerfetzt werden.

Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen geben sich die grossen und kleinen Geschäfte Mühe, ihre Waren an die Basler 1.-August-Feiernden zu bringen. Ein hundsgewöhnlicher Grill wird mit einer rot-weissen Flagge behängt zum 1.-August-Grill-Schnäppchen. Damit die Girlanden dem Regen trotzen können, gibt es elektrische Laternenstäbe.

Für Modebewusste gibt es Pelerinen mit Schweizer Kreuzchen und wem es heute Abend doch zu kalt für die traditionelle Bratwurst ist, der kann sich das Gemüt mit einer Fondue-Pfanne wärmen, deren Farbe – wer errät es? – natürlich Rot-Weiss ist.

Meistgesehen

Artboard 1