Basel
Kinderklau bei den Panzernashörnern im Zoo Basel

Kindesentführung kommt auch bei Tieren vor. Derzeit versucht im Zoo Basel Panzernashornweibchen Quetta der Mutter Ellora ihr Kind Henna abspenstig zu machen. Auch bei Zebras, Somali-Wildesel und Pinguine wurde das Phänomen bereits beobachtet.

Merken
Drucken
Teilen
Kinderklau bei den Panzernashörnern im Zoo Basel
3 Bilder
Das kleine Panzernashorn Henna
Panzernashorn-Weibchen Quetta und Ellora

Kinderklau bei den Panzernashörnern im Zoo Basel

Zur Verfügung gestellt

Am 23. Juli wurde im Zoo Basel Panzernashornmädchen Henna im Zoo geboren. Nun hat Nashorndame Quetta (17) ein Auge auf die Kleine geworfen und versucht Ellora (28) ihr Kind zu klauen. Dies lässt sich die Mutter nicht gefallen. Quettas Versuche Henna von der Mutter abzutrennen, enden in heftigen Streitereien.

Kidnapping im Zoo

Quettas überschäumendes Interesse an der Kleinen könnte an der Fehlgeburt liegen, die sie letzten Sommer erlitten hat. Sie wäre bereit gewesen, selber ein Junges aufzuziehen. Aber auch Henna fühlt sich zur jugendlichen Quetta hingezogen.

Der Kinderklau ist ein bekanntes Phänomen im Zoo Basel. Auch bei Zebras und Somaliwildeseln ist beobachtet worden, dass fremde Stuten versuchten der Mutter das Junge abspenstig zu machen. Bei Javaneraffen kommt die versuchte Kindesentführung sogar relativ häufig vor und bei Pinguinen ist Eierraub gang und gäbe.

Panzernashörner im Freileben brauchen Hilfe

Henna ist das 32. Panzernashornbaby im Zoo Basel. Neben Ellora, Henna‚ und Quetta lebt hier noch der Bulle Jaffna (16). Der Zoo Basel koordiniert das Europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für Panzernashörner. Mit insgesamt nur noch etwa 2700 Tieren sind Indische Panzernashörner im Freileben stark bedroht.