Sommercasino
Klangtürme gegen die gottlose Leere

… And You Will Know Us by the Trail of Dead kommen für ein einziges Schweizer Konzert ins Sommercasino.

Stefan Strittmatter
Merken
Drucken
Teilen
Das Kernduo: Conrad Keely und Jason Reece.

Das Kernduo: Conrad Keely und Jason Reece.

Zur Verfügung gestellt

Der Name ist imposant: ... And You Will know Us by The Trail of Dead dürfte einer der längsten und furchteinflössendsten Bandnamen der Rockgeschichte sein. Dabei haben Trail of Dead, wie sich die Texaner um Conrad Keely und Jason Reece abgekürzt nennen, bislang nicht die angedrohte Schneise der Verwüstung hinterlassen, sondern einige stilprägende Alben.

Besonders um die Jahrtausendwende legten Trail of Dead eine grossartige Serie hin: «Madonna», der Zweitling von 1999, lotete die Berührungspunkte von Hymne und Kakofonie aus. Das anschliessende «Source Tags & Codes» (2002) punktete mit ungeschliffenem Sound. 2005 setzten Keely und Reece mit «Worlds Apart» in Sachen Bombast aber noch eins drauf.

Auf diesem Konzeptalbum um innere Kämpfe und weltumspannende Kriege finden sich einige der besten Kompositionen: «Will You Smile Again» ist eine eigenwillige Ode an den Künstler, der mit seinem Genie hadert. Der Titelsong wiederum wartet mit einer Analyse der Angriffe von 9/11 auf: Das sei die fällige Rechnung gewesen für das Leben im Süsswarenladen.

Ein Vierteljahrhundert mit insgesamt 15 Musikern

Mit dem Material dieses Albums und des ähnlich breit angelegten, aber nicht so stimmigen «So Divided» (2006) gingen Trail of Dead in erweiterter Besetzung mit Keyboarder und zweitem Schlagzeuger auf Tour. Auch nach Basel kamen sie damals, als Headliner am Jugendkultur Festival JKF 2007. Doch auf dem Münsterplatz trat die Formation nur zu fünft auf. Gitarrist Kevin Allen verbrachte den Abend im Notfall, nachdem er ohne sein Schilddrüsen-Medikament angereist und beim Soundcheck zusammengeklappt war.

Personell konnten sich Trail of Dead ohnehin nie richtig festlegen: Neben Keely und Reece waren im vergangenen Vierteljahrhundert nicht weniger als 13 Musiker Teil der Band. Die aktuelle Besetzung besteht aus drei Neuzugängen, die mit dem Kernduo nun das zehnte Album «X: The Godless Void and Other Stories» live umsetzen, ohne an dessen Entstehung beteiligt gewesen zu sein. Das erste Album in sechs Jahren ist ein willkommenes Lebenszeichen, und zwischen einigen Füllersongs gibt es vereinzelte Höhepunkte. Geglückt sind Keelys melancholische Lieder «Something Like This» und «Don’t Look Down» sowie Reeces wuchtiges «Into the Godless Void».

An alte Glanzzeiten knüpft «Who Haunts the Haunter» an. Hier werden Klangtürme erbaut, deren allabendliche Errichtung den Endvierzigern so manches abverlangen dürfte. Die Erwartungen sind hochgesteckt, und bei ihrem einzigen Schweizer Gastspiel im Sommercasino werden Trail of Dead beweisen müssen, dass sie auch im 26. Bandjahr mehr sind als bloss ein imposanter Name.

... And You Will Know Us by the Trail of Dead «X: The Godless Void and Other Stories», Sony.

Live: SoCa, Basel. Fr, 14. Februar. www.sommercasino.ch