Basel
Konsumentenpreise sanken im Juli

Das Leben ist im Juli auch in Basel günstiger geworden: Der Basler Index der Konsumentenpreise sank im Vergleich zum Juni um 0,3 Prozent auf 100,9 Punkte.

Drucken
Teilen
Der monatliche Indexrückgang im Juli ist der stärkste sein einem Jahr. (Symbolbild).

Der monatliche Indexrückgang im Juli ist der stärkste sein einem Jahr. (Symbolbild).

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Der monatliche Indexrückgang ist der stärkste seit genau einem Jahr, wie das Statistische Amt Basel-Stadt am Montag mitteilte. Gegenüber dem Juli 2016 ist das Preisniveau indes um 0,5 Prozent gestiegen.

Der Rückgang der Monatsteuerung ist gemäss Mitteilung in erster Linie auf die Gruppe Bekleidung und Schuhe zurückzuführen: Aufgrund des Ausverkaufs waren Damenbekleidung und Schuhe stark reduziert. Teurer als im Juni waren dagegen Nahrungsmittel wie Wurstwaren, Beeren, Mineralwasser sowie Frucht- und Gemüsesäfte.

Landesweit stieg das Preisniveau über ein Jahr gesehen um 0,3 Prozent. Gegenüber dem Vormonat ging der Landesindex für Konsumentenpreise im Juli um 0,3 Prozent auf 100,6 Punkte zurück.