Rheingasse-Brand

Kripo im «Schwarzen Bären»: Keine Leichen, Abbruch ab Montag ++ Wiederaufbau dauert bis zu zwei Jahre

Am Montag kann der Abriss an der Rheingasse beginnen: Die Kriminalpolizei durchsuchte noch einmal die abgebrannte Liegenschaft mit der Bar und fand keine Leichen. Der Wiederaufbau kann allerdings bis zu zwei Jahre dauern.

Nach dem verheerenden Brand in der Liegenschaft des «Schwarzen Bären» an der Basler Rheingasse sind die Bagger für den Teilabriss des Gebäudes aufgefahren. Am Mittwochnachmittag durchsuchte die Kriminalpolizei Basel-Stadt die Ruine, im Einsatz waren auch Hunde, wie die Staatsanwaltschaft bestätigte. Am Donnerstag folgte der Bescheid: Es wurden definitiv keine Leichen im Haus gefunden.

Der Brand von Mitte August zog weite Teile des Gebäudes in Mitleidenschaft, ebenso war ein Nachbargebäude betroffen. Der Feuerwehreinsatz dauerte mehrere Stunden. Der Schock sass in der ganzen Anwohnerschaft der Rheingasse tief, denn nicht nur Gastrobetriebe waren betroffen, sondern auch Privatpersonen, die ihre Wohnung aufgeben mussten. Trotz möglicher Investoren blieb unklar, was mit dem Gebäude geschieht. Klar ist, dass Teile davon weg müssen.

Bis zu zwei Jahre für den Wiederaufbau

Und zwar ab Montag. Am 9. September sollen die Abbrissarbeiten beginnen. Die Kriminaltechnische Abteilung der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft werde parallel zu den Sicherungsrückbauarbeiten die weiteren Abklärungen zur Brandursache vornehmen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Diese müssen aufgrund der noch immer bestehenden Einsturzgefahr koordiniert vorgenommen werden.

Für die Arbeiten am Montag kommen mehrere Grossbagger einer spezialisierten Firma zum Einsatz. Dabei geht es insbesondere darum, Personengefährdungen und weitere Sachbeschädigungen im Umfeld des Hauses zu verhindern. Bis das Gebäude ausreichend gesichert ist, darf es nicht betreten werden. Die Lage werde dauernd überprüft und neu beurteilt. Aufgrund des Schadenausmasses sei davon auszugehen, dass der Wiederaufbau des stark beschädigten historischen Gebäudes voraussichtlich ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen wird.

Meistgesehen

Artboard 1