Eröffnung Baselworld

Kritik an Goldraffinerie: Protestaktion vor der Baselworld

Bei der Eröffnung der Uhren- und Schmuckmesse kam es am Donnerstagmorgen zu einer Protestaktion. Die Menschenrechtsorganisation «Gesellschaft für bedrohte Völker» kritisierte mit Plakaten die Neuenburger Goldraffinerie Metalor.

Im Zuge der Eröffnung der Basler Uhren- und Schmuckmesse Baselworld kam es auf dem Messegelände zu einer Protestaktion. Die Menschenrechtsorganisation Gesellschaft für bedrohte Völker wollte mit Plakaten und einer mit Goldfarbe bemalten Frau nach eigenen Angaben auf die «Kehrseiten der Glanz- und Glamourwelt aufmerksam machen». In der Kritik der Protestierenden steht die Neuenburger Goldraffinerie Metalor

Nackt-Protestaktion vor der Baselworld

Nackt-Protestaktion vor der Baselworld

Mit einer nackten Frau und einem grossen Banner protestiert die Menschenrechtsorganisation GfbV vor der Baselworld gegen die Schattenseiten des Goldgeschäfts. Nach fünf Minuten wurde die Aktion von der Polizei unterbunden. (Quelle: Michael Philipp)

Wie Telebasel berichtet, wurde kurz nach 10 Uhr von etwa 10 Aktivistinnen und Aktivisten ein grosses Banner präsentiert. Bereits nach fünf Minuten wurde die Aktion von der Polizei allerdings wieder aufgelöst - die Protestierenden wurden weggewiesen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1