Die Aktion ist nicht neu, aber sie hat immer noch Erfolg. 15 mittel- bis hochpreisige Restaurants im Südelsass bieten noch bis zum 8. März mit ihrer Aktion Regio Gourmet zwei verschiedene Menüs zu Pauschalpreisen an. Mit einer Ausnahme: Am französischen Valentinstag, dem 14. Februar, fällt die Aktion aus.

Manche warten das ganze Jahr

«Wir haben Gäste, die warten das ganze Jahr darauf», berichtet Patrick Forster vom Restaurant Au Cheval Blanc in Hésingue, der als Präsident der südelsässischen Beizer und Hoteliers l’Union des métiers de l’industrie hôtelière Saint-Louis/Huningue auch für Regio Gourmet zuständig ist.

Es gibt zwei Arten von Menüs: Menu Argent (silber) für 37 Euro und Menu Or (Gold) für 54 Euro. Die Gold-Version beinhaltet zwei Vorspeisen, ein Hauptgericht, ein Dessert, drei Gläser Wein zu je einem Deziliter, einen halben Liter Mineralwasser und einen Kaffee. Bei der Silber-Version verzichtet man auf eine Vorspeise und erhält statt drei Gläsern Wein nur zwei – der Rest ist identisch. Wer noch Auto fahren muss, der ist wahrscheinlich mit nur zwei Gläsern Wein besser bedient. Einige Restaurants, wie zum Beispiel das «Tivoli» in Huningue oder das Bistrot La Cave in Saint-Louis, sind wie Beizen in Village-Neuf oder in diversen Teilen von Saint-Louis von der Basler Schifflände mit den Buslinien 3 und 4 des elsässischen Distribus gut zu erreichen. Die Fahrpläne können auf der Internetseite heruntergeladen werden.

Manche Restaurants im Elsass bieten nur das Gold-Menü, andere nur das Silber-Menü an, andere beide. Regio Gourmet findet dieses Jahr zum 24. Mal statt. Früher gab es noch einen Aperitif im Angebot, aber darauf hat man verzichtet. Jedes Restaurant ist frei, ein spezielles, eigenes Angebot zu kreieren.

Vorspeise Gratin au choucroute

Patrick Forster, der sich auf das Silber-Menü beschränkt, bietet als Vorspeise einen «Gratin au choucroute au munster», eine Art Sauerkrautgratin, als Hauptgericht gibt es Wild und als Dessert eine Art Eistorte. Die Aktion Regio Gourmet ist in der Schweiz beliebt. So kommen während der Marketing-Aktion immerhin 25 bis 30 Prozent der Gäste aus der Schweiz, zehn Prozent aus Deutschland und der Rest aus Frankreich. «Um unsere Schweizer Gäste zu würdigen, haben wir das Foto für die diesjährige Aktion auf dem Basler Marktplatz vor dem Rathaus gemacht», erklärt Forster.

Neben seinem eigenen Restaurant nehmen zum Beispiel «Le Colombier» in Bartenheim-La-Chaussée, das «Au Lion d’Or Chez Théo» in Rosenau oder «Le Cheval Blanc» in Village-Neuf teil. Die kleine Broschüre mit sämtlichen Namen und Kontakten liegt in den teilnehmenden Restaurants und beim «Office de Tourisme» in Village-Neuf aus und kann im Internet heruntergeladen werden.

www.regiogourmet.com

www.distribus.com