Buchhandlung

Kulturcafé Nasobem im Gundeli-Quartier gibt auf

Franziska Freivogel im Nasobem Basel bietet neben Büchern auch Kaffee und Kuchen an.

Franziska Freivogel im Nasobem Basel bietet neben Büchern auch Kaffee und Kuchen an.

Wegen durchgängig roter Zahlen schliesst das Gundeldinger Kulturcafé und Buchhandlung Nasobem per Ende Juni. Die Ablehnung der Buchpreisbindung hat dem Geschäft besonders geschadet.

Das Kulturcafé Nasobem im Gundeli-Quartier schliesst auf Ende Juni. Das gaben die Besitzer kürzlich auf ihrer Homepage bekannt. Franziska und Michael Freivogel sehen nach dreieinhalb Jahren roter Zahlen für ihre Mischung aus Buchhandlung, Café und Kulturraum kein Potential mehr für weitere Sparmassnahmen oder höhere Einnahmen.

Die Ablehnung der Buchpreisbindung habe dem Geschäftsmodell besonders geschadet. Mit dem Nasobem verliere das Gundeli-Quartier seine letzte Buchhandlung, betont Franziska Freivogel gegenüber der bz.

Bis zur Schliessung Ende Juni bietet das Nasobem noch Musik mit dem Duo Kerb (16. Mai), Lesung mit Franziska von Grüningen (23. Mai), Kulinarische Lesung mit Eric Facon und Cathy Flaviano (30. Mai) sowie die Buchvorstellung von Jan-Uwe Fitz als Abschlussveranstaltung (12. und 22. Juni).

Die Buchhandlung des Nasobem führte schwerpunktmässig deutsche und englische Belletristik, die die Kunden auch im Café begutachten konnten. 2010 wurde das Nasobem vom Schweizer Buchhandel als Newcomer des Jahres ausgezeichnet. (bob)

Meistgesehen

Artboard 1