Basler Fasnacht
Ladäärne-Monolith auf dem Münsterplatz als Höhepunkt des fasnächtlichen Stadtspaziergangs

Diverse Aktivitäten, die seit dem Aufruf des Fasnachts-Comités «Jetzt afo Fasnacht mache» stattgefunden haben, münden jetzt in einem Fasnachts-Spaziergang vom 17. Februar bis 5. März.

Drucken
Teilen
Visualisierung der Monolithen auf dem Münsterplatz. (Screenshot Meldung)

Visualisierung der Monolithen auf dem Münsterplatz. (Screenshot Meldung)

Fasnachts-Comité

Vom 17. Februar bis 5. März werden an mehreren Standorten in der Stadt Stationen aufgestellt sein, an denen verschiedene Facetten eines typischen Cliquenjahres zu sehen und zu erleben sind, heisst es in einer Mitteilung an die Obleute der Cliquen des Fasnachts-Comités von gestern Donnerstag.

Zurzeit rechne das Comité mit acht solcher Monolithe auf dem Münsterplatz, heisst es auf Anfrage der bz. Man werde sich aber die Option offenhalten, dass es allenfalls auch weniger sein werden. Die sei abhängig davon, wie viele Cliquen sich am Vorhaben beteiligen.

Die Details zum Spaziergang wird das Comité Anfang Februar auf der Webseite aufschalten. Ein Höhepunkt wird auf jeden Fall der Ladäärne-Monolith auf dem Münsterplatz sein, bei dem es sich um ein Gemeinschaftswerk der Basler Fasnachtscliquen handelts. Der Ladäärne-Monolith soll fasnächtliche Stimmung in die Stadt bringen.

Die Laternenwürfel, die aus alten Laternenseiten bestehen, werden abends ausgeleuchtet und stehen symbolisch für den Erhalt der Fasnachtstradition, heisst es in der Mitteilung des Comités, die zudem den Aufruf beinhaltet, Laternenseiten auf den Münsterplatz zu bringen.