Die Grossschifffahrt zwischen Basel und Birsfelden sowie der Fährbetrieb und die Kleinschifffahrt zwischen Basel und Rheinfelden wurden am Montagabend eingestellt.

Voraussichtlich soll die Schifffahrt am Dienstag zwischen 15 und 16 Uhr dank der Wetterstabilisierung wieder aufgenommen werden können, wie Michael Lyons, Abteilungsleiter Revierzentrale und Schifffahrtbetrieb ankündigte.

Sowohl der Rhein als auch die Birs führen zurzeit sehr viel Wasser. Einige Teile der Uferwege sind nicht mehr begehbar, da das Wasser recht hoch steht.

Die Pegelstände seien zwar hoch, es bestehe aber noch keine Gefahr durch Hochwasser. So dramatisch ist die Lage noch nicht. Trotzdem könnten kleinere Bäche über die Ufer treten.

Vom Rheinschwimmen wird weiterhin abgeraten. Schon vor einer Woche wurde dies geäussert, da die Fliessgeschwindigkeit des Rheins schneller als sonst ist. Zudem führt der Fluss viel Schwemmholz mit sich, das für Schwimmer gefährlich sein könnte. (stu)