Leichtathlektik-Stadion St. Jakob
Leichtathletik-Stadion St. Jakob erhält neue Tribüne - Siegerprojekt steht fest

Das Leichtathletik-Stadion St. Jakob soll einen neuen Tribünenbau mit 36 Garderoben erhalten. Das Hochbauamt Basel-Stadt hat heute das Siegerprojekt bekannt gegeben und hofft auf eine schnelle Realisierung.

Merken
Drucken
Teilen
Das Leichtathletik-Stadion St. Jakob erhält eine neue Tribüne.

Das Leichtathletik-Stadion St. Jakob erhält eine neue Tribüne.

Juri Weiss/www.bs.ch/bilder

Die Wahl der Jury fällt auf das Projekt «Padion», das von der Gribi Theurillat Baumanagement AG und der Architekturfirma Netwerch aus Basel gemeinsam eingegeben wurde. Das Siegerprojekt setzte sich in einem mehrtägigen Auswahlverfahren gegen 10 andere Projekte durch.

Auf einer Bebauungsfläche von 1500 m2 wird eine Tribüne mit 450 Plätzen gebaut. Ins Gebäude integriert sind 36 Garderoben. Ausserdem sind weitere Räumlichkeiten für die Aufbewahrung von Material und die Durchführung von Spielbetrieb und Wettkämpfen geplant. Das Rasensportfeld wird weiterhin für Fussballspiele der 1. Liga genutzt werden. Deshalb müssen beim Neubau die Auflagen des Schweizerischen Fussballverbandes SFV erfüllt werden.

Neubau bis 2014

Für den Neubau des FCB-Nachwuchs-Campus mussten im Sommer 2012 im Leichathletik-Stadion 16 Garderoben abgebrochen und durch Provisorien ersetzt werden. Das Hochbauamt hofft, das Projekt von 2013 bis Mitte 2014 realisieren zu können. Der Baukredit wird zurzeit in den Kommissionen des Grossen Rats behandelt.

Alle Wettbewerbsprojekte werden von Mittwoch, 5. Dezember bis Freitag, 14. Dezember im Tribünengebäude des Rankhofs an der Grenzacherstrasse 405 öffentlich ausgestellt. (sra)