Basel

Lenker nach spektakulärem Selbstunfall in Basel auf der Flucht

Der mutmassliche Lenker des Unfallfahrzeugs entfernte sich von der Unfallstelle und wird gesucht.

Der mutmassliche Lenker des Unfallfahrzeugs entfernte sich von der Unfallstelle und wird gesucht.

In der Nacht auf Mittwoch hat sich an der Mittleren Strasse in Basel ein Selbstunfall mit einem Verletzten ereignet. Vor Ort traf die Polizei auf drei alkoholisierte Insassen. Der mutmassliche Lenker des Autos entfernte sich von der Unfallstelle.

Die drei vor Ort angetroffenen Fahrzeuginsassen waren alkoholisiert, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt mitteilte. Beim 20-Jährigen ergab die Atemalkoholprobe einen Wert von 0,54 mg/l, beim 18-Jährigen 0,91 mg/l und bei einem weiteren 18-Jährigen 0,42 mg/l. Einer der Insassen musste verletzt von der Sanität ins Spital gebracht werden.

Der mutmassliche Lenker des Unfallfahrzeugs entfernte sich von der Unfallstelle und wird gesucht. Bei allen Fahrzeuginsassen wurde zudem ein Blut-/Urinprobe angeordnet.

Das Fahrzeug war kurz nach 2.30 Uhr auf der Mittleren Strasse in Richtung Schönbeinstrasse unterwegs gewesen. Im Verzweigungsgebiet mit der Klingelbergstrasse fuhr das Auto mit überhöhter Geschwindigkeit zuerst in ein Beet und dann in eine Hausmauer. Dabei wurde die Hausmauer durchbrochen.

Die Verkehrspolizei untersucht den genauen Unfallhergang und sucht Zeugen.

Die Polizeibilder vom Monat August:

Meistgesehen

Artboard 1