KMU Netzwerk heisst die neue Organisation, die mit «unternehmerischem Handeln Nachhaltigkeit und soziale Belange voranbringen» will. Deborah Maravic, CEO der Condeco Technologies AG, und Werbefachmann und SP-Politiker Dominik Lüthi heissen die Gründer des Verbandes.

KMU Netzwerk versteht sich nicht explizit als links und alternativ. Es seien eben nicht nur die Linken, die die Nase voll hätten vom Gewerbeverband, sagte Lüthi der «Tageswoche». Als Beispiel nannte er die Unterstützung von SVP-Regierungsratskandidat Lorenz Nägeli, die «unverständlich» sei. Gegenüber der bz wurde René Brigger, SP-Grossrat und Vizepräsident des Verbandes der Wohnbaugenossenschaften, Ende April noch deutlicher: «Die regen mich regelmässig auf in letzter Zeit.»

Besonders verärgert hatte Brigger die Haltung des Gewerbeverbandes zur Stadtentwicklung und zur Bodenpolitik. Beim Gewerbeverband selbst gibt man sich gemäss «Tageswoche» gelassen. So sagt Sprecher David Weber: «Wir begrüssen es sehr, wenn sich auch weitere Organisationen für die Interessen der KMU einsetzen.» (dsi)