Die Wahl Gaillets war am 19. September im VR einstimmig erfolgt, wie der Flughafen am Montag mitteilte. Der heute 66-jährige Franzose hatte in Frankreich die nationale Schule für Brücken und Strassen absolviert und danach bei verschiedenen Behörden, Unternehmen und Verbänden primär im Elsass gearbeitet.

Gaillet ist mit dem Basler Flughafen vertraut: 1977 bis 1979 hatte er im Strassenbauamt des Departements Haut-Rhin das Projekt für die Verlängerung der Hauptpiste geleitet. Zudem war er von 2011 bis April 2018 Projektleiter des Flughafens für die Bahnanbindung des Flughafens gewesen.

Nach dem Tod Lavielles hatte der Schweizer Flughafen-Vizepräsident Raymond Cron ad interim die VR-Leitung sowie alle Verantwortungen und Zuständigkeiten des Präsidenten übernommen. Cron war 2003 bis 2008 Direktor des Bundesamts für Zivilluftfahrt gewesen und vertritt seit Jahresbeginn den Kanton Basel-Landschaft im Flughafen-VR.

Am binationalen Flughafen Basel-Mülhausen bestellt die Schweizer Seite traditionell den Direktionsvorsitz und die französische das Verwaltungsratspräsidium. Dem VR gehören je acht stimmberechtigte Mitglieder der beiden Länder an, plus beratende aus Deutschland und dem Jura. Der Kanton-Basel-Stadt hat zwei Regierungsmitglieder im VR.