Die Schüler des geplanten Lysbüchel-Schulhauses sollen ihre Pausen nicht auf dem Dach verbringen müssen. Das fordern Eltern und Schulrat in einer Petition. Aus Platzgründen sehen die Planer auf dem ehemaligen Coop-Areal keinen ebenerdigen Pausenplatz vor, sondern mehrere Pausenterrassen.

«Am 5. Juni wollen wir die Petition einreichen», sagt Sandro Fiorilli, der hinter der Aktion steht. Als Vertreter der Grünen sitzt er im Schulrat. Vor allem Eltern unterstützen ihn, vonseiten der Schule ist niemand beteiligt.

«Kinder haben in der Pause unterschiedliche Bedürfnisse», heisst es im Text der Petition. Bäume oder Klettergerüste seien auf einem Dach nicht möglich, diese Form des Pausenplatzes sei nicht kindgerecht. Die Unterschriftensammlung läuft zurzeit sowohl per Unterschriftenbögen als auch über die Internet-Plattform «petitio.ch». «Auf dem klassischen Weg sind wir aber erfolgreicher», sagt Fiorilli.

250 Quadratmeter zusätzlich

Kurz nach dem Start der Unterschriftensammlung sprachen sich auch die Bau- und Raumplanungskommission (BRK) und die Bildungs- und Kulturkommission (BKK) für einen klassischen Pausenplatz aus. In einem Kommissionsbericht vom 12. April will die BRK den Schülern zusätzlich zu den Terrassen 250 Quadratmeter «ebenerdige Pausenfläche» zur Verfügung stellen. Auch die BKK will verhindern, dass der Pausenplatz auf dem Dach zum Normalfall wird.

Um zu vermeiden, dass sich das Projekt verzögert, hat sich die BRK mit Departementsvorsteher Hans-Peter Wessels und Barbara Rentsch von Immobilien Basel-Stadt darauf geeinigt, die Pausenplatz-Planung in einem weiteren Verfahren separat zu regeln.
«Wir freuen uns darüber, dass die Kommissionen das Problem erkannt haben», sagt Sandro Fiorilli. Es sei jedoch nie zur Diskussion gestanden, die Unterschriftensammlung deswegen abzubrechen.

Auf dem Lysbüchel-Areal sollen ab August 2020 zwölf Schulklassen unterrichtet werden. Geplanter Umbaubeginn ist bereits im Herbst dieses Jahres. Vorher muss der Grosse Rat aber noch über die Kosten von rund 7,7 Millionen Franken beschliessen.