In der Nacht auf Freitag gegen 2.30 Uhr wurde im Pfluggässlein in Basel eine jüngere Frau Opfer einer sexuellen Nötigung. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass sich die Frau, zusammen mit Kolleginnen, in einer Diskothek an der Freie Strasse aufhielt. Da sie sich unwohl fühlte, begab sie sich nach draussen.

Ein Mann fragte, ob er ihr helfen könne. Als sie erklärte, sie wolle alleine sein, drückte dieser sie plötzlich zu Boden und fasste sie unsittlich an. Aufgrund heftiger Gegenwehr liess er von ihr, sodass die Frau flüchten konnte. Zuerst verfolgte sie der Mann, liess aber, da sie um Hilfe schrie, von ihr ab und rannte durch das Pfluggässlein in Richtung Weisse Gasse davon.

Eine sofortige Fahndung durch die aufgebotene Polizei blieb erfolglos. Gesucht wird ein Unbekannter mit schwarzer Hautfarbe, rund 20 bis 25 Jahre alt, ca. 160 bis 165 cm gross, sehr schlank, rund 60 kg schwer, ovale Kopfform, straffe Haut, sehr dichtes, kurz gekraustes schwarzes Haar mit Dreitagebart. Der Unbekannte trug einen Baumwoll-Pullover mit grauen, breiten, länglichen Streifen und eine verkehrt angezogene Baseball-Mütze trug eine helle, locker sitzende Jeans. Er sprach Englisch und gebrochen Deutsch.

Wer Hinweise machen kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Basel-Stadt, Telefon 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen.