Basel
Mann greift Frauen in Etablissement mit Stichwaffe an

Am Samstagmorgen wurden zwei Frauen in einem Basler Etablissement von einem Mann mit einer Stichwaffe angegriffen. Dabei erlitt eine 18-jährige Frau schwere und ihre 19-jährige Kollegin leichtere Verletzungen.

Drucken
Teilen
Die verletzten Frauen wurden ins Spital gebracht. (Symbolbild)

Die verletzten Frauen wurden ins Spital gebracht. (Symbolbild)

AZ

Am Samstagmorgen gegen 07.30 Uhr, wurden zwei Frauen in einem Etablissement an der Sperrstrasse von einem Mann mit einer Stichwaffe angegriffen. Dabei erlitt eine 18-jährige Frau schwere und ihre 19-jährige Kollegin leichtere Verletzungen.
Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft ergaben, dass der Mann gegen 7.30 Uhr aus noch unbekannten Gründen die 18-Jährige attackierte und mit einer Stichwaffe auf sie einstach.

Als die 19-Jährige ihrer Kollegin zu Hilfe eilen wollte, wurde auch sie durch den Mann angegriffen und verletzt. Anschliessend flüchtete der Täter aus dem Haus. «Anwohner stellten fest, dass kurz darauf ein grauer Personenwagen, möglicherweise mit französischen Kennzeichen, rasant davon fuhr», heisst es in der Mitteilung der Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.
Die beiden Frauen wurden durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation eingewiesen werden.
Gesucht wird:

Ein Unbekannter, ca. 30 Jahre alt, schlank, kurze schwarze Haare, Dreitagebart, trug dunkle Kleider. Er wurde als Nordafrikaner beschrieben.
Der genaue Tathergang und der Grund des Angriffs sind noch nicht geklärt und Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt, Tel. 061 267 71 11, oder mit der nächsten Polizeiwache in Verbindung zu setzen. (bz)