Basel
Mann wird schwer verletzt gefunden – und verstirbt trotz Rettungsversuchen

In Basel wird ein schwer verletzter Mann im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses gefunden. Trotz sofortiger Rettungsversuchen der Hilfskräfte verstirbt der Mann später im Spital. Es gibt keine Hinweise auf einen kriminellen Hintergrund.

Merken
Drucken
Teilen
In der Schönaustrasse wird ein schwer verletzter Mann gefunden - er verstirbt nachher im Spital.

In der Schönaustrasse wird ein schwer verletzter Mann gefunden - er verstirbt nachher im Spital.

Google Maps

Am Donnerstag um 17.35 Uhr wurde im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses an der Schönaustrasse in Basel ein schwer verletzter Mann aufgefunden. Er verstarb trotz Rettungsversuchen, wie die Basler Staatsanwaltschaft mitteilt.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass eine Frau telefonisch der Polizei mitgeteilt hatte, dass sich im Hinterhof eines Mehrfamilienhauses ein Mann das Leben nehmen wolle. Er würde brennen. Nachbarn gelang es darauf, die Flammen zu löschen und in der Folge konnte das Opfer durch die Sanität der Rettung Basel-Stadt in die Notfallstation verbracht werden. Trotz sofortigen Rettungsversuchen durch Notarzt und Rettungssanitäter erlag der Mann jedoch im Spital seinen schweren Verletzungen.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und die Sanität der Rettung Basel-Stadt sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei. Hinweise auf Dritteinwirkung bzw. einen Unfall liegen gemäss den Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Kriminaltechnischen Abteilungen nicht vor. Weitere Angaben werden aus Gründen der Pietät und aus Rücksicht auf die Angehörigen nicht gemacht.