Medien

Marcel Rohr wird neuer Chefredaktor der «Basler Zeitung»

Marcel Rohr wird Nachfolger von Markus Somm bei der "Basler Zeitung".

Marcel Rohr wird Nachfolger von Markus Somm bei der "Basler Zeitung".

Die Suche ist beendet. Marcel Rohr wird als Chefredaktor der «Basler Zeitung» Nachfolger von Markus Somm. Dies teilte Tamedia am Mittwoch mit.

Marcel Rohr heisst der neue Chefredaktor der "Basler Zeitung". Er übernimmt spätestens per Anfang 2019 den neuen Posten, wie die Besitzerfirma Tamedia am Mittwoch mitteilte. Rohr arbeitete seit 2005 bei der BaZ, wo er als Sportchef einstieg und zunehmend als Blattmacher tätig war. Zuvor war Rohr 12 Jahre lang Redaktor bei "Sonntagsblick" und "Blick".

Der 51-Jährige wird von Tamedia als Schlüsselfigur für die Neugestaltung der "Basler Zeitung" angesehen, wie es in der Mitteilung heisst. Verleger Pietro Supino lässt sich entsprechend zitieren: «Wir freuen uns über die interne Nachfolge. Gemeinsam mit der neuen Redaktionsleitung prüfen wir nun Möglichkeiten, um den Standort Basel zu stärken.»

Reizfigur Markus Somm

Die Wahl des neuen Chefredaktors war mit Interesse erwartet worden, weil Somm in Basel Reizfigur war. Neben dem anfänglich verheimlichten BaZ-Käufer Christoph Blocher werden auch die Leitartikel seines Biografen Somm als Grund für den Einbruch der BaZ-Abozahlen gesehen.

Ebenfalls als möglicher künftiger Chefredaktor gehandelt worden war BaZ-Kulturressort-Leiter Raphael Suter. Dieser verlässt nun das Blatt und leitet künftig eine Kulturstiftung.

Suter habe unabhängig von der Ernennung der neuen Chefredaktion entschieden, nach fast dreissig Jahren Print- und Radiojournalismus eine Chance ausserhalb der Branche wahrzunehmen, hiess es weiter. Wer die Ressortleitung Kultur der BaZ übernimmt, sei noch offen.

Mantel beim Schneider

Die Wettbewerbskommission hatte Tamedia vor drei Wochen grünes Licht gegeben für die Übernahme der BaZ, die künftig einen Mantelteil von Tamedia übernimmt. Vor zwei Tagen hatte Tamedia angekündigt, dass Synergieffekte in Basel 16 Vollzeitstellen kosten werden in Verlag, Corporate Services und Redaktionsservices, aber nicht der Redaktion.

Tamedia-Verleger Pietro Supino lässt sich im Communiqué mit der Aussage zitieren, er freue sich über die gefundene interne Lösung. Rohr werde die Leitung spätestens per Jahresbeginn übernehmen. Man prüfe nun gemeinsam "Möglichkeiten, um den Standort Basel zu stärken".

Tamedia betreibt seit Anfang 2018 zwei überregionale Redaktionen, die den Mantel für zahlreiche Tageszeitungen liefern. Von Zürich aus werden Deutschschweizer Zeitungen wie der "Tages-Anzeiger", der Berner "Bund" oder die "Berner Zeitung BZ" bedient - und bald auch die BaZ. In Lausanne entsteht der Mantel für "Tribune de Genève", "24 heures" oder "Le Matin".

Meistgesehen

Artboard 1