Bei den Absenzen der Parlamentarier beider Basel ist CVP-Nationalrat Markus Lehmann neuer Spitzenreiter: Von 883 Abstimmungen in der grossen Kammer fehlte der Stadtbasler seit der letzten Wintersession 99; dies entspricht einer Absenzenquote von 11 Prozent.

Dahinter folgen Daniel Stolz (FDP, BS) mit 8,5 Prozent (75 Absenzen) und der Baselbieter SVP-Nationalrat Caspar Baader mit 7 Prozent (62 Absenzen). Dies geht aus der Statistik der Politikplattform Politnetz.ch hervor.

Nur bedingt vergleichbar

Bei der letzten 12-Monate-Erhebung war SVP-Nationalrat Sebastian Frehner mit einer Quote von 27 Prozent (72 Abwesenheiten bei 274 Abstimmungen) noch Absenzenkönig. Trotz seines Doppelmandats als Gross- und Nationalrat verbesserte sich der Stadtbasler dieses Jahr deutlich. Mit 48 Absenzen befindet er sich heuer in etwa im Schnitt der Parlamentarier beider Basel (5 Prozent).

Allerdings lassen sich die Zahlen nur bedingt vergleichen, da die Methode verfeinert wurde: Neu werden nicht nur die Gesamtabstimmungen sondern auch Detailabstimmungen wie Eintreten, einzelne Artikel oder Rückweisungsanträge erhoben.

Die aktuellen Musterschüler sind Silvia Schenker (SP, BS) und Daniela Schneeberger (FDP, BL), welche nur drei respektive fünf Mal fehlten.