Coronavirus
Maskenpflicht an Uni Basel und Fachhochschule Nordwestschweiz

Die Universität Basel und die Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) verfügen für die kommenden Herbstsemester Maskenpflichten. Während diese an der FHNW generell gilt, können die Masken an der Uni in den Hörsälen, in denen die Mindestabstände garantiert sind, abgelegt werden.

Merken
Drucken
Teilen
In den Gängen ausserhalb der Hörsäle der Universität Basel wird ab Herbstsemester eine Maskenpflicht herrschen. (Archivbild)

In den Gängen ausserhalb der Hörsäle der Universität Basel wird ab Herbstsemester eine Maskenpflicht herrschen. (Archivbild)

KEYSTONE/ENNIO LEANZA

An der FHNW gelte die Maskenpflicht generell und zusätzlich zur Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, wie aus dem am Donnerstag veröffentlichten Schutzkonzept der Fachhochschule hervorgeht.

Bei der Universität sei das Tragen von Masken nur in den Räumlichkeiten und Gängen ausserhalb der Hörsäle erforderlich, wie Unisprecher Matthias Geering am Freitag einen Bericht des Basler Lokalradios Basilisk bestätigte.

Die Hörsäle der Universität seien so eingerichtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden könne, sagte Geering weiter. Die Universität werde in den kommenden Tagen an alle Studierenden und Mitarbeitenden Stoffmasken mit den Logos der Uni und der Studentischen Körperschaft der Universität (Skuba) versenden.