Basel
«Matula» Claus Theo Gärtner fliegt in Basel aus der Wohnung

Schauspieler Claus Theo Gärtner, der in der TV-Krimiserie «Ein Fall für zwei» den Privatdetektiv Josef Matula spielt, muss an seinem Wohnort in Basel ausziehen. Sein Vermieter hat dem Schauspieler und dessen Schweizer Ehefrau gekündigt.

Drucken
Teilen
Claus Theo Gärtner und Sarah Würgler sind seit 2008 verheiratet, nun muss das Paar in Basel eine neue Bleibe suchen.

Claus Theo Gärtner und Sarah Würgler sind seit 2008 verheiratet, nun muss das Paar in Basel eine neue Bleibe suchen.

Keystone

Schauspieler Claus Theo Gärtner muss sich in Basel eine neue Wohnung suchen und zwar Knall auf Fall, wie er selbst schreibt. «Von jetzt auf gleich aus der Basler Wohnung geschmissen», schrieb er am Dienstag auf Facebook. «Eigenbedarf. Bam - into yo face. Ich fass es nicht.»

Ende März war Gärtner als Privatdetektiv «Josef Matula in «Ein Fall für zwei» nach 32 Jahren vorerst abgetreten. In Basel ist er allerdings trotzdem nicht allzu oft, wie Focus online damals verriet. Gärtner und seine Frau wollten reisen. «Wir haben gerade noch mal unsere Reiseroute geändert, weil wir festgestellt haben, dass wir beide die baltischen Staaten überhaupt nicht kennen. Wer kennt die überhaupt? Danach geht's dann mit unserem umgebauten Truck die Seidenstrasse nach China. Und später vielleicht noch nach Südamerika.»

Nach der Weltreise wollte Gärtner mit seiner Frau definitiv in Basel wohnen, wie er bereits vor längerem sagt. «Ich fühle mich sehr wohl in Basel, ich mag diese Stadt, sie hat so ein internationales Flair», sagte der Schauspieler im Jahre 2011 dem TV-Magazin «Tele». «Meine Wohnung in Berlin habe ich bereits aufgegeben, und die in Wiesbaden, wo «Ein Fall für zwei» u. a. gedreht wird, werde ich dann auch kündigen», so «Matula» damals.

Nun muss er in Basel also eine neue Wohnung suchen. Denn die Reise des Gärtners wird nicht ewig dauern. Dafür sorgt unter anderem das deutsche Fernsehen. Dieses hat vor wenigen Tagen nämlich entschieden, «Matula» wieder auf die Pirsch zu schicken und neue weitere Folgen zu drehen.

Entsetzt über den Rauswurf ist auch Gärtners Frau Sarah: «Meine Erkenntnis im ersten Moment: Mieterschutz wird hier ziemlich kleingeschrieben», schreibt sie auf Facebook. «Damit hätte ich im Leben nicht gerechnet.» (rsn)

Aktuelle Nachrichten