Stadtentwicklung

Mehr Sitzplätze für Restaurants und mehr Veloabstellplätze: Basler Innenstadt wird attraktiver

Die Innenstadt soll im Zuge von Sanierungsarbeiten auch gleich attraktiver gestaltet werden.

Die Innenstadt soll im Zuge von Sanierungsarbeiten auch gleich attraktiver gestaltet werden.

Das Tiefbauamt und IWB erneuern vom 13. Juli 2020 bis im Frühling 2021 die Henric Petri-Strasse und die Sternengasse. Im gleichen Zuge schafft der Stadt-Kanton zusätzliche Veloabstellplätze und mehr Sitzplätze für Cafés und Restaurants.

Wie das Bau- und Verkehrsdepartement heute Freitag mitteilte, sind die Strasse und unterirdischen Leitungen der Henric Petri-Strasse und der Sternengasse in schlechtem Zustand. Sie müssen saniert werden. Diese Gelegenheit will der Kanton nicht ungenutzt verstreichen lassen: Er nutzt die Sanierung, um die Verkehrssicherheit zu verbessern und die Attraktivität der Innenstadt zu erhöhen.

Mehr Platz für Cafés und Restaurants

In naher Zukunft werden Cafés und Restaurants somit mehr Sitzplätze in der Henric Petri-Strasse anbieten können. Unter den Bäumen der Platanen soll ein wasserdurchlässiger Belag hinkommen, damit der Bereich für zusätzliche Tische und Stühle genutzt werden kann. Die Fahrbahn wird in diesem Bereich zugunsten des Trottoirs verschmälert, schreibt das Bau- und Verkehrsdepartement weiter.

Neue Abstellplätze für Velos und Mofas

Zudem entstehen in der Henric Petri-Strasse 32 Meter an zusätzlichen Abstellplätzen für Velo und Mofa. Vier Parkplätze entfallen gemäss Mitteilung als Kompensation für das sich im Bau befindenden Parking Kunstmuseum.

Die Sternengasse erhält ein durchgehendes Trottoir. Dieses wird nicht von Einfahrten unterbrochen, heisst es in der Mitteilung. 

Für die Fahrbahn-Erneuerung kommt es zu etappenweisen Strassensperrungen für einige Tage. Das betrifft die Sternengasse im Herbst 2020 und die Henric Petri-Strasse im Frühling 2021.

Meistgesehen

Artboard 1