Basel

Mehrere Schüsse in Basel: Mann tot und zwei Frauen schwer verletzt

In der Nähe des Gartenbads Bachgraben, in der Felsplattenstrasse, ist um 13 Uhr ein Mann erschossen worden. Zwei Frauen wurden bei der Schiesserei schwer verletzt und mussten in die Notfallstation eingewiesen werden.

Die 31-jährige Ehefrau des mutmasslichen Täters schwebt laut der Basler Staatsanwaltschaft noch in Lebensgefahr. Die zweite Frau, die 58-jährige Mutter erhielt Beinschüsse. Der mutmassliche Täter, ein 25-jähriger Türke, konnte festgenommen werden. Beim Todesopfer handelt es sich um den 60-jährigen Vater der getrennt lebenden Ehefrau des mutmasslichen Täters, wie René Gsell von der Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda sagte.

Der Mann hatte sich in die Wohnung zu seiner Frau begeben, deren Familie zu Besuch war. In der Folge kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf der Mann eine Faustfeuerwaffe zog und mehrere Schüsse abgab. Dabei wurde ein Mann tödlich getroffen und die zwei Frauen schwer verletzt. Der mutmassliche Täter begab sich danach vor die Liegenschaft und gab nochmals Schüsse in die Luft ab. Kurze Zeit später konnte die Polizei ihn überwältigen und festnehmen.

Ereignisse haben sich überstürzt

Laut René Gsell, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft, war die Polizei während des Streits informiert worden. «Die Ereignisse haben sich innerhalb weniger Minuten überstürzt», sagt Gsell zur bz. Die Polizei sei mit zwei Fahrzeugen unterwegs gewesen.

Die Kriminalpolizei hat zur Klärung des Deliktes eine Sonderkommission eingesetzt. Der Tathergang und der Grund der Auseinandersetzung sind noch unklar. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. (psc/sda)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1