Bei einer Schlägerei in der Elisabethenanlage und am Klosterberg in Basel sind am Sonntag mehrere Beteiligte verletzt worden. Vier junge Männer wurden zur Notfallstation gebracht. Die übrigen konnten flüchten, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Die gewalttätige Auseinandersetzung trug sich am Sonntagmorgen um 2 Uhr zu. Insgesamt dürften etwa sieben Personen beteiligt gewesen sein, vermutet die Staatsanwaltschaft. Die Männer gingen mit Flaschen und Schlaggegenständen aufeinander los.

Einer der Verletzten ist ein 20-jährigen Mann aus Eritrea, den die Polizei mit Schnitt- und Schlagverletzungen im De Wette-Park fand. Er hatte aufgrund seiner Verletzungen für kurze Zeit das Bewusstsein verloren und wurde von zwei Passanten betreut.

Bei den drei weiteren Verletzten, die die Polizei antraf, handelt es sich um zwei 18-Jährige und einen 23-Jährigen aus Syrien. Bei jenen, die flüchten konnten, soll es sich laut ersten Befragungen der Verletzten um junge Männer aus Eritrea handeln. Noch unklar ist, warum es zum Streit gekommen war.