Kunst
Messe Schweiz kauft sich Kunstmesse in Hong Kong

Die MCH Messe Schweiz übernimmt per 1. Juli 2011 60 Prozent Asian Art Fairs in Hong Kong. Damit kommen die Basler im boomenden asiatischen Raum zu einer eigenen Kunstmesse. Zum Kaufpreis macht die MCH Group keine Angaben.

Merken
Drucken
Teilen
Die Art Basel gibt es bald auch in Hong Kong

Die Art Basel gibt es bald auch in Hong Kong

Keystone

2008 veranstaltet die Asian Art Fair die Hong Kong International Art Fair. Die Messe im Hong Kong Convention and Exhibition Centre hat sich innert kürzester Zeit zu einer der wichtigsten internationalen Kunstmessen für Galeristen und Sammler entwickelt.
Ihr Erfolg widerspiegelt laut Messe Schweiz die zunehmende Bedeutung des asiatischen Kunstmarktes. Hong Kong ist mittlerweile der drittwichtigste Kunstmarkt der Welt ist.

Nun markiert die Messe Schweiz dort Präsenz. In einem ersten Schritt erwirbt sie per Juli 60 Prozent der Asian Art Fair. In einem zweiten Schritt kann sie das Unternehmen ganz übernehmen.

Mit den Namen Art Basel

Im Jahr 2012 wird die Hong Kong International Art Fair noch unter ihrem bestehenden Namen durchgeführt, sie wird jedoch in zeitlicher Abstimmung mit der Art Basel und der Art Basel Miami Beach neu vom Monat Mai auf den 2. bis 5. Februar vorverlegt. Ziel ist es, die Hong Kong International Art Fair mittelfristig unter dem Art Basel Brand zur dritten Plattform dieser Gruppe international führender Kunstmessen zu entwickeln.

«Wir werden mit der neuen Kunstmesse unsere international führende Position in diesem Segment weiter stärken», sagt René Kamm, CEO der MCH Group. «Als Veranstalter der Art Basel und der Art Basel Miami Beach - der beiden weltweit wichtigsten Kunstmessen - haben wir grosses Interesse an einer starken Präsenz in Asien». (rsn)