Gastronomie

Mezze und mehr: Rhyschänzli-Gruppe eröffnet «Candelaria» im Ackermannshof

Hier eröffnet die Rhyschänzli-Gruppe die «Candelaria».

Hier eröffnet die Rhyschänzli-Gruppe die «Candelaria».

Mit der «Candelaria» eröffnet die Basler Rhyschänzli-Gruppe ein weiteres Lokal im weiteren Bereich der Basler Innenstadt. Am 16. Mai startet der Betrieb im historischen Ackermannshof, mit Mezze und Spezialitäten aus aller Welt.

Am Donnerstag, 16. Mai, eröffnet die Rhyschänzli-Gruppe ihr neues Lokal im Ackermannshof mit dem Namen «Candelaria». Die Übernahme der historischen Räume war bereits beschlossene Sache, nun ist klar, womit das Restaurant bespielt wird.

Die «Candelaria» bietet laut Hermès Beurret von der Rhyschänzli-Gruppe eine Küche von Welt, wortwörtlich. Ein Team, das bereits Erfahrungen in den Restaurants «Union» und «Klingeli» sammeln konnte, baut damit ein neues Konzept in der Gruppe auf.

Neuinterpretation des historischen Raums

So wird auch die Atmosphäre der «Candelaria» eine Veränderung in den Ackermannshof bringen. Zum einen würdige die neue Einrichtung die historische Vergangenheit des Gebäudes, zum andern entsteht laut Beurret aber auch «etwas richtig Tolles mit eigenem Charakter». Zugange waren dabei auch die Innenarchitekten des im Kleinbasel beliebten Restaurants «Klingeli». Eine besonders üppige Kerzenlandschaft sei aber entgegen des klangvollen Namens nicht zu erwarten.

Nach eigenen Angaben nehme die «Candelaria» die Gäste mit auf eine kulinarische Reise aus Mezzekreationen, inspiriert von den Küchen dieser Welt, «bis hin zu ausgewählten Weinen und geduldig gereiften Cocktails aus unseren Oak Barrels.» Der Eröffnungsanlass beginnt am 16. Mai um 18 Uhr an der St. Johanns-Vorstadt 19 und findet laut Beurret im lockeren Rahmen statt.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1