Michael Shipton wird neuer Verwaltungsratspräsident der Industriellen Werke Basel (IWB). Die Regierung hat den 1956 geborenen britisch-schweizerischen Doppelbürger am Dienstag als Nachfolger von Jens Alder gewählt, der Ende Monat ins Alpiq-Präsidium wechselt.

Shipton ist derzeit Managing Director sowie Mitglied der erweiterten Konzernleitung von Euroclear, einer strategischen Infrastrukturgesellschaft für die Kapitalmärkte mit Sitz in Belgien. Gemäss Regierung wird Shipton seinen Wohnsitz nach dem Amtsantritt per 1. Mai von Brüssel wieder in die Schweiz verlegen.

Der führungserfahrene Shipton habe in den Branchen Telekommunikation, IT-Infrastrukturen und Netzwerkindustrie gearbeitet und könne so den IWB wertvolle Impulse geben. Die Regierung verweist dazu auf Veränderungen in den Energiemärkten und die Weiterentwicklung der IWB «zu einem intelligenten Energiedienstleister».

Den IWB-Verwaltungsrat präsidiert Alder seit Anfang 2010; zuvor war er von 1999 bis 2006 Swisscom-Chef. Er hat die Verselbständigung der IWB aus der kantonalen Verwaltung mitgestaltet.