Gesundheit

Migros bringt die Billigapotheke nach Basel - Zur Rose eröffnet im Claramarkt

zvg/Migros Basel

Die Zur-Rose-Apotheke im Claramarkt Basel.

zvg/Migros Basel

Der Basler Apothekenmarkt erhält einen Billig-Anbieter in der Migros: Die Genossenschaft Basel eröffnet mit der Apothekenfirma Zur Rose im Claramarkt ein Shop-in-Shop-Konzept, wie es in Bern bereits getestet wurde.

Jetzt drängt auch Migros Basel in den Medikamentenmarkt. Mit einem Shop der als Versandapotheke tätigen Zur Rose will die Genossenschaft ab Donnerstag den Kunden im Claramarkt den Zugang zu billigen Medikamenten öffnen.

Das so genannte Shop-in-Shop-Konzept wurde bereits an der Berner Marktgasse getestet und sei erfolgreich angenommen worden, wie die Migros Basel in einer Mitteilung schreibt. Gegenüber der bz sagte Zur-Rose-Chef Walter Oberhänsli bereits im Januar, dass die budgetierten Umsätze klar übertroffen worden seien. Zahlen nannte er nicht.

Billige Konkurrenz zu Coop

Zur Rose ermögliche dank des Verzichts auf die Apothekertaxe massiv günstigere Preise bei Medikamenten, schreibt die Migros. So seien auch rezeptflichtige Arzneimittel bis zu 12 Prozent günstiger.

Die Migros wolle damit zur Senkung der Gesundheitskosten beitragen, heisst es in der Mitteilung. Klar ist auch, dass sie damit in der Konkurrenz gegenüber dem Grossverteiler Coop aufholt. Coop bietet seit einigen Jahren mit den eigenen Vitality-Apotheken ebenfalls Medikamente in Supermärkten an.

Das Fachpersonal stelle laut Mitteilung eine kompetente Beratung sicher und bietet zusätzliche Dienstleistungen wie beispielsweise Reise- und Impfberatung sowie Blutdruckmessung an. Ebenfalls geplant ist die Eröffnung einer weiteren solchen Filiale in Zürich. 

Meistgesehen

Artboard 1