In der Innenstadt war am Donnerstagmorgen bis ein paar Minuten vor vier Uhr nicht zu spüren, dass sich die Basler Fasnacht dem Ende zu neigt. Am Spalenberg, Rümelins-, Markt- und Barfüsserplatz waren neben den Cliquen und Guggen genauso viel Publikum unterwegs wie am Mittwochabend.

Die Fasnacht-Fans hielten bis zum Ändstraich durch. Vor der Safran-Zunft sorgte das Publikum ein letztes Mal für ein dichtes Gedränge. Um 3:55 dann bog der Stamm der Basler Bebbi vom Marktplatz in die Gerbergasse ein und versammelte sich vor dem Restaurant zum letzten Marsch in diesem Jahr.

Müllabfuhr stürmt Innenstadt

Pünktlich mit dem Glockenschlag um vier Uhr verstummten die Instrumente und sofort nahmen Lastwagen der Müllabfuhr die Innenstadt in Beschlag. Sie verschlangen gnadenlos sämtlichen Abfall auf der Strasse, Bagger luden Räppli und Pet-Flaschen auf ihre Schaufeln, und die Strassenwischer fegten den Asphalt frei.

Die Strassen sind nun leer und nicht viel bleibt mehr übrig von der Fasnacht, ausser die schönen Erinnerungen und die Vorfreude aufs nächste Jahr.