Öffentlicher Verkehr
Mit dem grünen 55er-Bus hat es sich ausgefahren

Das deutsche Verkehrsunternehmen SWEG übernimmt von den BVB den 55er-Bus ab dem Claraplatz nach Weil am Rhein Haltingen.

Peter Schenk
Drucken
Teilen
Neu transportiert die deutsche SWEG die Passagiere ab dem Claraplatz nach Weil am Rhein. Der 55er der BVB verschwindet.

Neu transportiert die deutsche SWEG die Passagiere ab dem Claraplatz nach Weil am Rhein. Der 55er der BVB verschwindet.

Kenneth Nars

Vor allem den Besuchern des Designmuseums Vitra in Weil am Rhein dürfte er ein Begriff sein. In der Regel alle halbe Stunde fährt vom Basler Claraplatz der 55er-Bus nach Weil Haltingen, mit Halt bei Vitra. Bekannt und beliebt ist die Linie auch bei Ausflüglern, die dem Kandertal einen Besuch abstatten möchten. Einmal die Stunde fährt er bis Kandern.

Musste man früher dafür immer am Bahnhof in Haltingen umsteigen, gibt es neu vier umsteigefreie Verbindungen. Der Grund dafür ist, dass die Südwestdeutsche Verkehrs-Aktiengesellschaft (SWEG) zum Fahrplanwechsel vom 14. Dezember die 55er-Linie ganz von den Basler Verkehrsbetrieben (BVB) übernommen hat. Bisher fuhren SWEG und BVB abwechselnd nach Haltingen. Jetzt verkehren keine grünen BVB-Busse mehr, sondern nur noch weisse SWEG Busse dorthin.

Im neuen Internet Haltestellenfahrplan der BVB für 2014/15 ist der 55er-Bus ganz getilgt. Stefan Schaffner, Leiter Markt der BVB, verspricht, dass schon bald wieder ein Hinweis auf die Linie 55 aufgenommen werden soll.

Ein Ausgleich der Interessen

Hintergrund für die neue Regelung ist ein «wirtschaftlicher Interessensausgleich», wie das Stefan Müller, SWEG Vorstandssprecher, nennt. Rudolf Koger von der Stadt Weil am Rhein erklärt es so: «Die BVB ist für den Unterhalt der neuen 8er-Tramverlängerung nach Weil am Rhein zuständig und trägt auch das Risiko. Im Gegenzug übernehmen wir den 55 er-Bus.» Der Stadt würden dadurch Mehrkosten von jährlich 136 000 Euro entstehen. Durch diese klare Regelung müsse man die Betriebskosten nicht mehr gegenseitig aufschlüsseln. Der Abtausch wurde bereits im Ratschlag zur 8er-Tramverlängerung von 2008 angekündigt. Mit einen dreiseitigen Vertrag wurde er vor drei bis vier Jahren offiziell verabredet.

Der Halbstundentakt auf der 55er-Linie zwischen Claraplatz und Haltingen wurde anlässlich der Landesgartenschau «Grün 99» in Weil am Rhein eingeführt. Heute überqueren laut Stefan Schaffner 200 000 Fahrgäste jährlich mit dem Bus die Grenze.

Die SWEG gehört dem Land Baden-Württemberg und beschäftigt mit ihren 350 Bussen und 100 Zügen 800 Mitarbeiter. Von den Bussen werden im Durchschnitt jedes Jahr 30 erneuert.

Die Fahrt vom Claraplatz zu Vitra kostet von Basel aus 4,40 Franken und entspricht zwei TNW-Zonen. Wer ein U-Abo oder GA besitzt, kann am TNW-Automaten unter «grenzüberschreitende Angebote» für 2,80 Franken ein Anschlussticket lösen. Günstiger wird es für Abo-Besitzer auch auf der Rückfahrt, die direkt beim Chauffeur bezahlt werden muss, da es keine Automaten gibt. Hier reicht eine Zone des Regio Verkehrsverbunds Lörrach (RVL), die 2,30 Euro kostet. Ohne Abos verlangt der Chauffeur für die Rückfahrt drei Euro.

Kritik wegen Wechselkurs

Mit Schweizer Franken kann nur in Ausnahmefällen bezahlt werden. «Wir bitten die Fahrgäste, Euro dabei zu haben. Wir lassen aber natürlich niemand stehen, wenn er das nicht hat», erklärt SWEG-Vorstandssprecher Müller. Allerdings habe es wegen der festen Wechselkurse auch schon öfter Kritik von Fahrgästen gegeben, berichtet er.

Die Fahrt nach Kandern dauert 52 Minuten und kostet 3,60 Euro.