«Dieses Fahrzeug ist das i-Tüpfelchen», sagt Regierungsrat Gass hocherfreut. Es ist mit Allradantrieb ausgestattet und vielseitig einsetzbar.

Es kann für Präventionskampagnen genutzt werden, um Kontakt zur Bevölkerung herzustellen. Es kann aber auch als mobiler Kommandoposten dienen. Vor allem soll die «Mobile Polizeiwache» aber eines: die Polizei sichtbar machen.

Schneller Ortswechsel

Mit diesem Fahrzeug kann die Polizei am Wochenende an Hotspots wie der Steinenvorstadt oder Barfüsserplatz präsent sein. Es kann aber auch schnell den Ort wechseln, wenn es die Situation erfordert.

Ziel der Polizei ist, über längere Frist ein zweites solches Fahrzeug anzuschaffen.