Basel
Mit Gratis-WCs gegen Wildpinkler

Alle 30 selbstreinigenden WC-Anlagen in Basel sind seit letztem Wochenende gratis. Damit soll herausgefunden werden, ob sich Wildpinkler so disziplinieren lassen.

Drucken
Teilen
30 selbstreinigende öffentliche Toiletten in Basel sind seit dem vergangenen Wochenende gratis. Damit sollen Wildpinkler vom freien Wasserlassen abgehalten werden.

30 selbstreinigende öffentliche Toiletten in Basel sind seit dem vergangenen Wochenende gratis. Damit sollen Wildpinkler vom freien Wasserlassen abgehalten werden.

Juri Junkov

Mit einem Pilotversuch sämtliche selbstreinigenden Basler WC-Anlagen gratis anzubieten, will die Stadt untersuchen, welchen Einfluss die Gratisnutzung der WC-Anlagen auf das Wildpinkeln, die Nutzungsfrequenzen, den Vandalismus und den Anlagenverschleiss hat. Bisher sollten die nicht kostendeckenden Gebühren Zweckentfremdung und Vandalismus vermeiden. Anstoss zum Pilotversuch hatte ein Vorstoss aus der LDP gegeben.

Die Benutzung der meisten Basler WC-Anlagen kostete bislang 50 Rappen – drei waren gratis. Der flächendeckende Versuch läuft nun bis September; danach wird ausgewertet und über die Zukunft entschieden, wie das Tiefbauamt am Montag mitteilte.

Der Gratispinkel-Versuch kostet den Kanton Basel-Stadt rund 85'000 Franken für die Umrüstung der Anlagen sowie an ausbleibenden Einnahmen. Der Kampf gegen das Wildpinkeln habe seinen Preis – allfällige Reparaturen und ein erhöhter Verschleiss kann erst nach der Pilotphase beziffert werden – müsse aber im Interesse der Stadt geführt werden, hiess es in der Mitteilung. (sda/bz)

Aktuelle Nachrichten