Auszeichnung
Molekulargenetiker Primo Schär erhält Basler Wissenschaftspreis

Der Wissenschaftspreis der Stadt Basel für 2012 geht an Primo Schär. Die Basler Regierung ehrt den am Departement für Biomedizin der Uni Basel tätigen Molekulargenetiker für seine «herausragenden Arbeiten in der Krebsforschung».

Merken
Drucken
Teilen
Die Basler Regierung ehrt den Molekulargenetiker Primo Schär für seine «herausragenden Arbeiten in der Krebsforschung». (Symbolbild)

Die Basler Regierung ehrt den Molekulargenetiker Primo Schär für seine «herausragenden Arbeiten in der Krebsforschung». (Symbolbild)

Keystone

Schär habe wichtige Beiträge zum Verständnis der Stabilität der Erbinformation in normalen und Tumorgeweben geleistet, teilte die Basler Regierung am Donnerstag mit.

Der Wissenschaftspreis ist mit 20'000 Franken dotiert und wird alljährlich im Turnus an Forschende der sieben Fakultäten der Universität Basel vergeben.